Aktuelles

 

Angebote

Gästebuch

Wir über uns

(Vostand)

(Beiträge)

(Satzung)

Mitglieder

Ehrenmitglieder

Freunde/Clubs

FBI-Shop

Praktische-Tipps

Märchen

Gedichte u.

Gebete

Presse

Links 

Fotos/Videos

Indianer- privat

Werkstatt

Karten

Auftritte u. Buchungen

Fotosammlung

Totemzeichen

Impressum

Kontakte

 

Buchladen

Intern

 

Startseite

 

 

 

 

Tipi 2015.jpg (1647105 Byte)

.

.

Pipe

.

 

.

.

 

 

Emblem

 

Pipe

 

Die Idee zur Gründung eines Indianer-Vereins entstand 1988 in Augsburg. 

Der erste Namen des Vereins lautete: „Lakota Tribes“ und es  wurden nur Angehörige von siouxsprachlichen Stämmen (z.B. Lakota, Dakota, Oglala usw.) dargestellt. Im Laufe der Zeit kam man zu der Einsicht, dass  diese Vorgaben einengend waren und beschloss, der Vielfalt der unterschiedlichen Indianerstämme Rechnung zu tragen. Die Philosophie des Vereins änderte sich dahingehend, als die Mitglieder jeden Indianerstamm nachstellen können. Dies schlug sich auch in dem neuen Namen nieder. Der Verein wurde im März 1993 in "The Free Bavarian Indians Olchingumbenannt und im März 1997 als „e.V.“ eingetragen. Dargestellt werden hauptsächlich Angehörige der Plains-Stämme, die von derzeit 22 aktiven Mitgliedern davon 2 Jugendliche und 2 Kinder vorgestellt werden.

Am 17. Januar 2002 wurde der Verein in die Arbeitsgemeinschaft „Kultur“ der Gemeinde Olching aufgenommen und im Herbst 2003 wieder aus dieser Arbeitsgemeinschaft entfernt, da der Verein „keine einheimische Kultur verbreite“. 

Am 09.11.2003 wurde in einer ordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen, aus dem Vereinsnamen den Zusatz „Olching“ zu entfernen. Seitdem nennen wir uns "The Free Bavarian Indians e. V." Diese Änderung wurde auch im Vereinsregister eingetragen.   

The Free Bavarian Indians e.V.“  ist ein Verein, der die alten Traditionen der amerikanischen Ureinwohner versucht nachzuempfinden. Die Mitglieder fertigen ihre Kleidung, Schuhe, Kopfbedeckung und Schmuck nach alten überlieferten indianischen Originalmustern überwiegend selbst an. Die eigenen Tipis sind teilweise nach Originalvorlagen bemalt. 

Auftritte – mit Tänzen und anderen Darbietungen – finden nicht nur in Bayern statt.  

Der Vereinszweck besteht in der Ausübung des Westernhobbys und wird insbesondere verwirklicht durch:

  • Abhaltung von geordneten Trainings- und Spielübungen

  • Instandhaltung vereinseigener Anlagen und Ausrüstungen

  • Durchführung von Versammlungen, Vorträgen, Kursen und Westernveranstaltungen

  • Teilnahme an weiterbildenden Veranstaltungen

Wenn Sie uns engagieren wollen, schauen Sie bitte unter

„Auftritte u. Buchungen“

 

Pipe

 Wenn Sie sich Ihren (Kindheits) -Traum verwirklichen wollen und/oder wenn Sie Lust und Interesse an der indianischen Kultur haben, sind Sie herzlich eingeladen, sich bei uns darüber zu informieren. Neumitglieder - auch Anfänger, die noch keine Ausstattung haben, - sind herzlich willkommen.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, wenden Sie 

sich bitte an uns.

„Kontakte“

 

 Pipe

 
(c) 2016 The Free Bavarian Indians e.V.